Siltronic eröffnet neue 300 mm Fertigung in Freiberg

  • Eine der modernsten 300 mm Fertigungen der Welt beginnt die Produktion

  • Etwa 600 Arbeitsplätze entstehen in Freiberg

  • Eröffnung mit Politik, Kunden und Mitarbeitern

  • Börsengang nach Beruhigung der Märkte jederzeit möglich

Der Waferhersteller Siltronic AG, München, hat in Freiberg ein neues Werk für die Herstellung von 300 mm Wafer eröffnet – der Technologie für die Zukunft der Chipindustrie. In einer extrem kurzen Bauzeit von nur 18 Monaten ist in der sächsischen Stadt eine der modernsten Fertigungen der Welt entstanden, die rund 600 Menschen Arbeitsplätze in der Hochtechnologie bietet. „Freiberg ist ein Meilenstein bei der Neuausrichtung von Siltronic. Damit bleiben wir weiterhin ein Schrittmacher für die Branche“, sagte Vorstandsvorsitzender Dr. Wilhelm Sittenthaler. Das Werk sei mit einer Investition von etwa 430 Millionen Euro das größte Einzelinvestitionsprojekt in der Geschichte der Siltronic-Muttergesellschaft Wacker-Chemie GmbH. Die Neuausrichtung von Siltronic gehe in allen Punkten weiter, auch was den im März angehaltenen Börsengang betreffe, so Dr. Peter-Alexander Wacker, Sprecher der Geschäftsführung der Wacker-Chemie: „Sobald sich das Marktumfeld beruhigt hat, sind wir jederzeit startbereit.“

Gemeinsam mit der Bundesministerin für Bildung und Forschung, Edelgard Bulmahn, Prof. Dr. Georg Milbradt, Ministerpräsident des Freistaates Sachsen, Dr. Martin Gillo, Staatsminister für Wirtschaft und Arbeit des Freistaates Sachsen und Dr. Peter-Alexander Wacker eröffnete Dr. Wilhelm Sittenthaler die Fertigung.

Mit dem Anfahren des Werks in Freiberg wird Siltronic im laufenden Jahr voraussichtlich 125.000 Wafer mit dem Durchmesser 300 mm pro Monat liefern können, nachdem Siltronic im Werk Burghausen derzeit etwa 75.000 Wafer herstellt. Bis 2007 soll der Ausstoß insgesamt auf etwa 350.000 Wafer (300 mm) steigen. Sittenthaler: „Dafür müssen wir zusätzliche Kapazitäten aufbauen. Wir denken bereits jetzt an den Bau einer weiteren Fertigung.” Um an der Spitze zu bleiben, seien weiterhin erhebliche Investitionen in Forschung und Entwicklung nötig. 2003 investierte Siltronic alleine hiefür 63,1 Millionen Euro, das entspricht sieben Prozent vom Umsatz.

Die Nachfrage nach 300 mm Scheiben steigt kontinuierlich an, da diese Wafer eine unverzichtbare Grundlage für die moderne Elektronik sind. Den Chipherstellern bietet ein 300 mm Wafer, der gegenüber dem Vorgängerprodukt mit 200 mm eine mehr als doppelt so große Fläche hat, eine deutlich höhere Produktivität mit Kostenvorteilen von rund 30 Prozent. Nach der jüngsten Erhebung des Elektronik-Branchenanalysten Gartner Dataquest betrug die Nachfrage nach Wafer mit einer Größe von 300 mm im vierten Quartal des vergangenen Jahr rund 430.000 Stück pro Monat. Ende des Jahres 2004 soll der Bedarf den Schätzungen zufolge bereits auf etwa 700.000 Scheiben im Monat steigen, und für 2007 rechnet Gartner Dataquest sogar mit fast 1,5 Millionen 300 mm Wafer monatlich. Der Wafermarkt insgesamt repräsentiert gegenwärtig ein Volumen von fast 6 Milliarden US-Dollar und wird nach den Prognosen der Experten weiter zulegen.

Unternehmensprofil

Siltronic ist einer der Weltmarktführer für Wafer aus Reinstsilicium und Partner vieler führender Chiphersteller. Wir entwickeln und produzieren Wafer mit Durchmessern bis zu 300 mm an Standorten in Europa, Asien, Japan und USA.

Siliciumwafer sind die Grundlage der modernen Mikroelektronik – für Computer, Mobiltelefone, Internet, DVD-Player, Flachdisplays, Navigationssysteme, Airbags, Computertomografen, Flugzeugsteuerungen und vieles mehr.


Diese Website nutzt Cookies, um das beste Nutzererlebnis zu gewährleisten und die Nutzung der Website zu analysieren. Unter "Einstellungen verwalten" können Sie jederzeit Ihre Auswahl ändern.

Cookies und verwendete Technologien, die auf dieser Seite verwendet werden

Bitte wählen Sie JA oder NEIN für die betreffenden Kategorien.

Bitte wählen Sie, ob diese Website Cookies oder verwandte Technologien wie Web Beacons, Pixel Tags und Flash-Objekte ("Cookies") wie unten beschrieben verwenden darf. Sie können mehr darüber erfahren, wie diese Website Cookies und verwandte Technologien verwendet, indem Sie unsere untenstehende Datenschutzerklärung lesen.

Funktionale

Diese Cookies gewährleisten das korrekte Betreiben der Seite. Auch zustimmungsfreie Cookies oder First Party Cookies genant.

Anbieter, die Cookies auf dieser Seite nutzen, werden nachfolgend aufgelistet. Wo dies möglich ist, können Sie der Nutzung von Cookies zustimmen.

Name Anbieter
Name: Nutzergesteuert
Anbieter: Siltronic AG

Cookies, welche für die Grundfunktion unserer Seite benötigt und gesetzt werden.

Name: TYPO3 Backend
Anbieter: Siltronic AG

Cookies, welche für die Nutzung des TYPO3 Backendzugangs benötigt und gesetzt werden.

Name: Google Tag Manager
Anbieter: Google Ireland Limited

Der Google Tag Manager verwaltet die JavaScript- und HTML-Tags die für die Verwendung von Tracking- und Analysetools benötigt werden. Der Google Tag Manager setzt selber keine Cookies.

Analytische Cookies

Diese Cookies sammeln anonyme Informationen über die Nutzungsweise einer Website, bspw. wie viele Besucher welche Seiten aufruft. Damit soll die Performance der Website und das Nutzererlebnis verbessert werden.

Anbieter, die Cookies auf dieser Seite nutzen, werden nachfolgend aufgelistet. Wo dies möglich ist, können Sie der Nutzung von Cookies zustimmen.

Name Anbieter
Name: Google Analytics
Anbieter: Google LLC

Mit Google Analytics erfassen wir anonymisierte Nutzer-Daten die uns helfen, das Nutzererlebnis auf unserer Website zu verbessern. Hierfür analysieren wir Statistiken zur Nutzung, z.B. Seitenaufrufe und Klicks.