Siltronic beschließt Greenfield-Investition am Konzernstandort in Singapur

Die Siltronic AG hat beschlossen, zur Unterstützung des starken Wachstums des knappen Halbleitermarkts, eine zweite 300 mm-Fabrik am Konzernstandort in Singapur zu errichten. Mit diesem Projekt begleitet das Unternehmen die starke Marktnachfrage und die Ausbauprojekte wichtiger Kunden, die mit den aktuellen Kapazitäten nicht bedient werden können. Es ist beabsichtigt, die Auslastung eines großen Teils der neuen Kapazitäten durch den Abschluss von langfristigen Lieferverträgen mit Anzahlungen abzusichern.

„Wir verzeichnen eine steigende Nachfrage in allen Endmärkten. Dieser Trend sollte anhalten und weiter die Basis für das Wachstum unseres Unternehmens bilden. Mit unserer neuen hochmodernen und kosteneffizienten 300 mm-Fabrik in Singapur begleiten wir die Ausbauprojekte wichtiger Kunden, die mit den aktuellen Kapazitäten nicht bedient werden können. Die Verhandlungen mit den Kunden über langfristige Lieferverträge kommen gut voran“, so Dr. Christoph von Plotho, CEO der Siltronic AG.

Siltronic geht nach dem derzeitigen Planungsstand von Investitionen in Höhe von circa 2 Milliarden Euro für das Projekt bis Ende 2024 aus. Dieses soll vornehmlich durch vorhandene Liquidität und freien Cashflow sowie durch Anzahlungen von Kunden und Fremd- und gegebenenfalls Eigenkapitalmaßnahmen finanziert werden.

Durch die gute Zusammenarbeit mit dem Economic Development Board in Singapur konnte die Studienphase schnell abgeschlossen werden und der Baubeginn für das neue Werk ist noch im laufenden Jahr 2021 geplant. 

Des Weiteren hat Siltronic beschlossen, die Zieh- und Epitaxiekapazitäten am deutschen Standort in Freiberg (Sachsen) zu vergrößern.

Mit den beschlossenen Investitionen wird auch der Forschungs- und Entwicklungsstandort in Burghausen weiter gestärkt, der die geplanten Erweiterungen technologisch betreuen wird.

 Im Zusammenhang mit den Kapazitätsausbauten erhöhen sich die im laufenden Geschäftsjahr erwarteten Investitionen von EUR 250 Millionen auf EUR 400 Millionen. Der Netto-Cashflows wird sich gegenüber dem Vorjahr verringern, aber leicht positiv bleiben.

„Mit der Entscheidung für die Investition in ein kosteneffizientes Werk stellen wir die Weichen für die weitere erfolgreiche Zukunft der Siltronic AG und werden unsere Position als einer der Technologieführer durch die neuen hochmodernen Produktionskapazitäten festigen“, so von Plotho.

Nachdem regulatorische Freigaben in verschiedenen Jurisdiktionen bereits erteilt worden sind, erwarten GlobalWafers und Siltronic, dass das freiwillige öffentliche Übernahme­angebot von GlobalWafers nach Erhalt der ausstehenden Genehmigungen wie geplant im zweiten Halbjahr 2021 vollzogen wird.


Diese Website nutzt Cookies, um das beste Nutzererlebnis zu gewährleisten und die Nutzung der Website zu analysieren. Unter "Einstellungen verwalten" können Sie jederzeit Ihre Auswahl ändern.

Cookies und verwendete Technologien, die auf dieser Seite verwendet werden

Bitte wählen Sie JA oder NEIN für die betreffenden Kategorien.

Bitte wählen Sie, ob diese Website Cookies oder verwandte Technologien wie Web Beacons, Pixel Tags und Flash-Objekte ("Cookies") wie unten beschrieben verwenden darf. Sie können mehr darüber erfahren, wie diese Website Cookies und verwandte Technologien verwendet, indem Sie unsere untenstehende Datenschutzerklärung lesen.

Funktionale

Diese Cookies gewährleisten das korrekte Betreiben der Seite. Auch zustimmungsfreie Cookies oder First Party Cookies genant.

Anbieter, die Cookies auf dieser Seite nutzen, werden nachfolgend aufgelistet. Wo dies möglich ist, können Sie der Nutzung von Cookies zustimmen.

Name Anbieter
Name: Nutzergesteuert
Anbieter: Siltronic AG

Cookies, welche für die Grundfunktion unserer Seite benötigt und gesetzt werden.

Name: TYPO3 Backend
Anbieter: Siltronic AG

Cookies, welche für die Nutzung des TYPO3 Backendzugangs benötigt und gesetzt werden.

Name: Google Tag Manager
Anbieter: Google Ireland Limited

Der Google Tag Manager verwaltet die JavaScript- und HTML-Tags die für die Verwendung von Tracking- und Analysetools benötigt werden. Der Google Tag Manager setzt selber keine Cookies.

Analytische Cookies

Diese Cookies sammeln anonyme Informationen über die Nutzungsweise einer Website, bspw. wie viele Besucher welche Seiten aufruft. Damit soll die Performance der Website und das Nutzererlebnis verbessert werden.

Anbieter, die Cookies auf dieser Seite nutzen, werden nachfolgend aufgelistet. Wo dies möglich ist, können Sie der Nutzung von Cookies zustimmen.

Name Anbieter
Name: Google Analytics
Anbieter: Google LLC

Mit Google Analytics erfassen wir anonymisierte Nutzer-Daten die uns helfen, das Nutzererlebnis auf unserer Website zu verbessern. Hierfür analysieren wir Statistiken zur Nutzung, z.B. Seitenaufrufe und Klicks.