Presseinformationen 2005

| Zum Hauptmenu.
| Zum Bereichsmenu.
| Zur Metanavigation.
| Zur Suche.
| Direkt zum Inhalt.


www.siltronic.com

Presseinformationen 2005

Siltronic spendet an die TU Bergakademie Freiberg für den Erhalt historischer Bücher

22.12.2005
  • Siltronic und TU Bergakademie Freiberg engagieren sich im Rahmen der "Aktion Lesezeichen"
  • Siltronic übergab 8.000 Euro Spende für die Universitätsbibliothek
  • Werke des Altbestandes können dadurch restauriert und erhalten werden
Freiberg, 22. Dezember 2005 - Aus Anlass ihres 10-jährigen Bestehens am Standort Freiberg spendet die Siltronic AG an die TU Bergakademie Freiberg 8.000 Euro für den Erhalt und die Restaurierung mehrerer historischer Schriften aus dem Altbestand der Universitätsbibliothek. Einen entsprechenden Spendenscheck überreichte Dr. Wilhelm Sittenthaler, Vorstandsvorsitzender der Siltronic AG, heute im feierlichen Rahmen an Prof. Dr. Georg Unland, Rektor der TU Bergakademie Freiberg. Außerdem übernahm Siltronic die Patenschaft für eine Bibel aus dem Nachlass von Abraham Gottlob Werner.
"Die Ausbildung qualifizierter Mitarbeiter - insbesondere auch am Standort Freiberg - ist uns ein sehr großes Anliegen", sagte Sittenthaler. "Bei Ausbildung und Forschung arbeiten wir eng mit der Technischen Universität Freiberg zusammen. Deshalb haben wir beschlossen, anlässlich unseres Jubiläums und im Rahmen der "Aktion Lesezeichen" der TU Bergakademie Freiberg für den Erhalt des Bibliothekaltbestandes einen Betrag in Höhe von 8.000 Euro zur Verfügung zu stellen. Siltronic zeige mit ihrem Engagement für die TU Bergakademie Freiberg und die "Aktion Lesezeichen“, dass bei allem wirtschaftlichen Erfolg kulturelle Werte nicht vergessen werden dürften", so der Vorstandsvorsitzende weiter.
Im September beging Siltronic in Freiberg ihr 10-jähriges Jubiläum und konnte dabei auf eine erfolgreiche Entwicklung des Standortes in Freiberg zurückblicken. Mit ihrer in dieser Zeit auf über 950 Mitarbeiter stetig gewachsenen Belegschaft ist Siltronic der größte Arbeitgeber des Landkreises Freiberg und will mit dem weiteren Ausbau der 300 mm-Wafer-Fertigung am Standort Freiberg auch zukünftig wachsen.
Die deutschlandweite "Aktion Lesezeichen“ wurde im September diesen Jahres gestartet. Mit dieser Aktion machen Großbibliotheken und Archive anlässlich des ersten Jahrestages des Brandes in der Anna-Amalia-Bibliothek in Weimar auf die Gefährdung des nationalen schriftlichen Kulturgutes aufmerksam. Auch die Universitätsbibliothek der TU Bergakademie Freiberg beteiligt sich an dieser Aktion. Zum "Tag der Bestandserhaltung“ stellte sie insbesondere ihren wertvollen wissenschaftlichen Altbestand vor.
Die Universitätsbibliothek "Georgius Agricola" hat Abraham Gottlob Werner, dem Begründer der wissenschaftlichen Mineralogie und Geologie, viel zu verdanken. Er verfügte in seinem Testament, dass seine umfangreiche und kostbare Privatbibliothek in die "Bergakademische Bibliothek" eingehen solle. Mit den rund 14 000 Bänden und zahlreichen Handschriften, Zeichnungen, Karten und Rissen, die den damaligen Bestand der Einrichtung bei weitem übertraf, gelang der TU Bergakademie Freiberg 1817 der Übergang von einer Fach- zu einer Universalbibliothek, die viele Wissensgebiete abdeckte. Der aktuelle Bestand der Freiberger Bibliothek, die im November ihren 240. Gründungstag feierte, umfasst mehr als 700 000 Bucheinheiten. Die Bestände können über einen Onlinekatalog weltweit recherchiert und bestellt werden.
Unternehmensprofil
Siltronic ist einer der Weltmarktführer für Wafer aus Reinstsilicium und Partner vieler führender Chiphersteller. Wir entwickeln und produzieren Wafer mit Durchmessern bis zu 300 mm an Standorten in Europa, Asien, Japan und USA.
Siliciumwafer sind die Grundlage der modernen Mikro- und Nanoelektronik – für Computer, Mobiltelefone, Internet, DVD-Player, Flachdisplays, Navigationssysteme, Airbags, Computertomografen, Flugzeugsteuerungen und vieles mehr.
Diese Pressemitteilung enthält in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf Annahmen und Schätzungen der Unternehmensleitung von Siltronic beruhen. Obwohl wir annehmen, dass die Erwartungen dieser vorausschauenden Aussagen realistisch sind, können wir nicht dafür garantieren, dass die Erwartungen sich auch als richtig erweisen. Die Annahmen können Risiken und Unsicherheiten bergen, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den vorausschauenden Aussagen abweichen. Zu den Faktoren, die solche Abweichungen verursachen können, gehören u.a.: Veränderungen im wirtschaftlichen und geschäftlichen Umfeld, Wechselkurs- und Zinsschwankungen, Einführung von Konkurrenzprodukten, mangelnde Akzeptanz neuer Produkte oder Dienstleistungen und Änderungen der Geschäftsstrategie. Eine Aktualisierung der vorausschauenden Aussagen durch Siltronic ist weder geplant noch übernimmt Siltronic die Verpflichtung dafür.
Weitere Informationen

Kontakt

Kai Knitter
Siltronic AG
Corporate Communications
Phone: +49 89 8564-3211
Fax: +49 89 8564-3219
Drucken

Suche

Copyright, Siltronic AG